Fortbildungstagungen - Berichte & Zeitschrift sprechen

Unsere Zeitschrift "sprechen" als PDF zum Herunterladen:

 

sprechen 65 2018 1.pdf

sprechen 2014/1

sprechen 2013/2

sprechen 2013/1

sprechen 2012/2

 

Die bisherigen BVS-Fortbildungstagungen

 

Folgende Themen wurden behandelt, folgende Personen wirkten mit:

 

1. Fortbildungstagung – 28.11.87

 (Universität Heidelberg)

Norm und Stimme. Ziele der Stimmprophylaxe, Stimmbildung, Stimmtherapie.

(Harald Kern, Ute Oberländer,
Dr. Gertraud Stelzig)

 

2. Fortbildungstagung – 11.6.88

(Staatl. Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart):

Probleme der Aussprachenorm
in der Sprecherziehung.

(Andreas Fischer, Dr. Ulrich Schülke)

 

3. Fortbildungstagung – 16.11.88

(Pädagogische Hochschule Heidelberg)

Zur Verwendung audiovisueller Medien in der Sprecherziehung.

(Günter Pietsch, Roland W. Wagner, Prof. Ernst Zeitter)

 

4. Fortbildungstagung – 25.5.89

(FHS Karlsruhe)

Die politische Rede.

Möglichkeiten der sprechwissenschaftlichen Analyse.

(Thomas Bleil, Dr. Nikolai Klimov, Thomas Pachunke,
Prof. Dr. Michael Thiele)

 

5. Fortbildungstagung – 22.11.89

(Universität Heidelberg)

Sprecherziehung – Hörerziehung

(Eberhard Fetzer, Gerhard Krumbach, Prof. Dr. Gottfried Meinhold,
Roland W. Wagner)

 

6. Fortbildungstagung – 19.5.90

(Pädagogische Hochschule Schwäbisch Gmünd)

Sprecher(innen) und Sprecherzieher(innen) im Hörfunk (Fred C. Siebeck)

 

7. Fortbildungstagung – 21.11.90

 (Pädagogische Hochschule Heidelberg)

Sprecherziehung und Puppenspiel/Figurentheater.

(Carmen Frey, Prof. Werner Knoedgen, Monika Mairich)

 

8. Fortbildungstagung – 20.4.91

(Universität Heidelberg)

Rhetorische Kommunikation in der Wirtschaft.

(Dr. H. Ermert, Dr. F. A. Kiessling,
Irene Seifert, Dr. Jürgen M. Schlien)

 

9. Fortbildungstagung – 20.11.91

(Opernschule Mannheim)

Sprechkultur und Bewegungsgestaltung

(Prof. Isolde Alber, Prof. Peter Rasky)

 

10. Fortbildungstagung – 18.6.1992

(Universität Heidelberg)

NLP – eine Kunst von .... Manipulation? Kommunikation? Intuition?

(Marlies H. Pfeil)

 

11. Fortbildungstagung – 18.11.92

(Logopädenschule Ulm)

Sprechhemmungen – Sprechängstlichkeit – Sprechangst.

(Gerhard Krumbach, Roland W. Wagner)

 

12. Fortbildungstagung – 20.5.93

(Universität Heidelberg)

Sprecherzieher und Sprecherzieherinnen als Rhetoriklehrkräfte – Ihre Berufschancen in gesellschaftlichen Institutionen (Dr. Dieter-W. Allhoff)

 

13. Fortbildungstagung – 17.11.93

(Pädagogische Hochschule Freiburg)

Sprecherziehung in der Schule. Praxis – Grenzen – Möglichkeiten.

(Wolfgang Lindl, Heike Paeth, Burkhard Schell)

 

14. Fortbildungstagung – 12.5.94

(Universität Heidelberg)

Möglichkeiten des sprechkünstlerischen Lehrens und Wirkens – heute.

(Erika Baumann, Reinhard Böse)

 

15. Fortbildungstagung – 16.11.94

(Opernschule Mannheim)

Stottern

 (Eberhard Fetzer)

 

16. Fortbildungstagung – 20.5.95

(Musikhochschule Heidelberg)

„Sprechen statt schlagen“

 (Dr. Fritz Hermanns)

 

17. Fortbildungstagung – 1.11.95

 (Musikhochschule Heidelberg)

Zur aktuellen Situation der Sprecherziehung in Baden-Württemberg.

(Heidrun Essler, Andreas Fischer, Dr. Marion Herman-Röttgen, Kerstin Hillegeist, Barbara Kaumeyr, Ulla Kloß, Gerda Lempp, Annegret Müller, Annette Schmidt, Stefan Sittig, Marie-Luise Tuttas, Roland W. Wagner)

 

18. Fortbildungstagung – 16.05.96

 (Theologisches Seminar der evang.-methodist. Kirche Reutlingen):

Sprecherziehung in kirchlichen Bereichen

(Erika Baumann, Prof. Dr. Walter Eisinger, Dr. Manfred Marquardt, Dirk Prawdzik)

 

19. Fortbildungstagung – 1.11.1996

 (Universität Tübingen)

Die BVS und das Seminar für Allgemeine Rhetorik der Universität Tübingen –
Wo unterscheiden wir uns, wo ergänzen wir uns?

(Isolde Alber, Dr. Geert Lotzmann, Dr. Uwe Neumann, Prof. Dr. Gert Ueding)

 

20. Fortbildungstagung – 8.5.1997

(Universität Heidelberg)

Die neue Aussprachenorm
(Soziophonetische Befragungen zur Akzeptanz von Ausspracheformen)

(Prof. Dr. Eberhard Stock)

 

21. Fortbildungstagung – 9.11.1997

(Staatl. Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart):

Konflikte in Kursen – Schwierige Seminare (Dr. Willi Wölfing)

 

22. Fortbildungstagung – 11.6.1998

(Fa. Walter in Ettlingen)

Existenzgründung – Existenzsicherung

(Franz Dehof, Wilma Küspert, Dr. Michael Schaden)

 

23. Fortbildungstagung – 8.11.1998

(Volkshochschule Heidelberg)

Rabattmarken im Kritikgespräch? – Was die Transaktionsanalyse Kommunikationstrainer(inne)n / Sprecherzieher(inne)n zu bieten hat ...

(Karin Schmurr)

 

24. Fortbildungstagung – 3.6.1999

(Staatl. Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart):

NLP und was die Sprecherziehung davon brauchen kann

(Gerhild Bernard, Andreas Fischer)

 

25. Fortbildungstagung – 7.11.1999

(Staatl. Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart):

Ein Gespräch und viele (Analyse-) Wege

(Andrea Brunner, Anja Oser, Dr. Carmen Spiegel)

 

26. Fortbildungstagung – 22.06.2000

(Opernschule Mannheim)

Sprecherziehung in der Lehrer(innen)-Weiterbildung

(Isolde Alber, Erika Baumann)

 

27. Fortbildungstagung – 12.11.2000

(Pädagogische Hochschule Heidelberg)

„Lernen leicht gemacht mit Brain Gym“

 (Sigrid Kaltwasser-Ulrich)

 

28. Fortbildungstagung – 14.06.2001

(Staatl. Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart):

Neue Möglichkeiten der sprechpädagogischen Arbeit:

Rolfing / Craniosacrale Methode

 (Isolde Alber, Karolin Geist)

 

29. Fortbildungstagung – 18.11.2001

(Pädagogische Hochschule Heidelberg)

Moderne Methoden – Mehr Mündlichkeit?“

Oder: Welche Rhetorische Übung ist für wen wie wirksam?

(Roland W. Wagner)

 

30. Fortbildungstagung – 30.5.2002

(Staatl. Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart):

„Sprechen in den Medien“

(Bettina Müller-Hesse, Andreas Fischer)

 

31. Fortbildungstagung – 10.11.2002

(Pädagogische Hochschule Heidelberg)

„Loose your mind and come to your senses... – Gestalttherapie zum Kennenlernen“

(Carola Pachunke)

 

32. Fortbildungstagung – 19.06.2003

 (Pädagogische Hochschule Heidelberg)

„Terlusollogie – Grundlagen und Möglichkeiten für die Sprecherziehung“

(Iris Wagner-Göttelmann)

 

33. Fortbildungstagung – 10.06.2004

 (Pädagogische Hochschule Heidelberg)

„Wie Dolmetscher/innen von uns profitieren können“

(Dr. Barbara Ahrens und Anja Oser)

 

34. Fortbildungstagung – 14.11.2004

(Pädagogische Hochschule Freiburg)

„Berufliche Stärke ist kein Zufall – Erfolgsstrategien mittels der Persönlichkeitstypologie DISG“

(Elvira R. Schiemenz-Höfer)

 

35. Fortbildungstagung – 17.04.2005

 (Volkshochschule Heidelberg)

„Sprecherziehung und Theatersport“

 (Ursula Fetzer)

 

Im Herbst 2005 (6.-9.10.2005) fand in Heidelberg die große viertägige Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Sprechwissenschaft und Sprecherziehung mit aktiver Teilnahme vieler BVS-Mitglieder statt.

 

36. Fortbildungstagung – 15.06.2006

(Staatl. Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart):

 „Gestisches Sprechen“

 (Prof. Onno Grohmann)

 

37. Fortbildungstagung – 12.11.2006

(Praxis für Physiotherapie und Yoga Susan Holze-Apell; 69115 Heidelberg)

„Atem – Bewegung – Stimme“

(Ute Bartmann)

 

38. Fortbildungstagung – 7.6.2007

 (Pädagogische Hochschule Heidelberg)

„Vor Jahren studiert – heute etabliert“. Wie man im Feld der Sprecherziehung sein Auskommen finden kann…

(Isolde Alber, Harald Kern, Patric Kutscher, Michaela Striebich u. a.)

 

39. Fortbildungstagung – 18.11.2007

(ALSO-Akademie Heidelberg; 69123 Heidelberg)

„Wege in die Öffentlichkeitsarbeit – Beispiel ‚Rhetoriktag’“

(Dr. Christine Hardegen)

 

40. Fortbildungstagung – 22.05.2008

(Staatl. Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart):

"Und wo arbeiten die heute alle genau?" (Markus Anders) und

„Theaterpädagogische Übungen für die Sprecherziehung“
(Prof. Isolde Alber)

 

41. Fortbildungstagung – 16.11.2008

(Universität Karlsruhe – kww)
Seil oder Sandsäckchen – gezielter Einsatz von Hilfsmitteln im Sprechunterricht"

(Regina Toth)

 

42. Fortbildungstagung – 11.06.2009

(Pädagogische Hochschule Heidelberg)
„Kommunikation im Internet“
(Henri Apell, Andrea Brunner, Uta C. Gröschel und Dorothea Wagner)

 

43. Fortbildungstagung (diesmal virtuell!) – 15.11.2009 in Dossenheim (bei A. Brunner)

 „Mitgliederberatung per Telefon und Internet“

(BVS-Vorstandsmitglieder)

 

44. Fortbildungstagung – 03.06.2010

(Staatl. Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart):

Coachingprozesse in der Politik

 (Andreas Bühler)

 

45. Fortbildungstagung – 23.06.2011

 (Universität Karlsruhe)

Effizient lehren und lernen (Katrin Klink)

 

46. Fortbildungstagung – 6.1.2011

 („Turnhalle“ der Pädagogischen Hochschule Heidelberg)

„Atemraum – Klangraum“

(Ingeborg Neuweger)

 

47. Fortbildungstagung – 7.6.2012

 (Pädagogische Hochschule Heidelberg)

„Workshop Teamdynamik“

(Georg Franke)

 

48. Fortbildungstagung – 11.11.2012

 (Praxis S. Holze-Apell Heidelberg)

„Yoga in der Sprecherziehung“

(Susan Holze-Apell)

 

49. Fortbildungstagung – 30.5.2013

 (Akademie für Gespr. Wort Stuttgart)

„Storytelling“

(Heike Heinemann, Katharina C. Müller)

 

Im Herbst 2013 fand in Regensburg die Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Sprechwissenschaft und Sprecherziehung mit aktiver Teilnahme vieler BVS-Mitglieder statt.

 

50. Fortbildungstagung – 21.-23.3.2014

(6. Interdisziplinäre Mosbacher Gespräche)

Kontraste und Konnektionen

(Gegenüberstellung unterschiedlicher Ansätze in den Bereichen Artikulation, Textsprechen, Dialekte, Aktivierung und Entspannung

 

51. Fortbildungstagung – 9.11.2014

 (Pädagogische Hochschule Heidelberg)

„E-Learning – Dier Antwort auf alles?“

(Olaf Ebner)

 

52. Fortbildungstagung –14.6.2015

 (Goldene Rose HD-Kirchheim

„Veranstaltungsmoderation“

(Peter Gorges)

 

53. Fortbildungstagung – 15.11.2015

 (Stuttgart)

„Sprecherziehung für Kinder“

(Anja Rambow und Ariane Willikonsky)

 

54. Fortbildungstagung
(18.-20.3.2016)

(1. Interdisziplinäre Schöntaler Gespräche)

Sprecherziehung International

 

55. Fortbildungstagung – 20.11.2016

(Staatl. Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart):

„Atem bewegen – Menschen bewegen. Die intentionale Stimme auf der Bühne“ (Tobias Grauer)

 

56. BVS-Fortbildungstagung – 15.07.2017 (Heidelberg, Bahnstadt)

Rhetorik – Klassik trifft auf Moderne“

Übungen, Aufgaben, Methoden

(Franziska Trischler)

 

Im Herbst 2017 fand in Stuttgart die Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Sprechwissenschaft und Sprecherziehung mit aktiver Teilnahme vieler BVS-Mitglieder statt.

 

57. Fortbildungstagung
(16.–18.3.2018)

(2. Interdisziplinäre Schöntaler Gespräche)

Training, Coaching, Beratung – Moderne Lehr- und Lernformen in der Sprecherziehung.

 

58. BVS-Fortbildungstagung – 18.11.2018 (Heidelberg, Karlstorbahnhof)

Reteaming“

(Johanna Abraham)

 

59. BVS-Fortbildungsveranstaltung

26.05.2019 (Mannheim, C-Five)

„Interkulturelle Kompetenz. Übungen, Aufgaben, Methoden“

(Andrea Stasche)

 

 

Mehrtägige Fortbildungstagungen

 (in der Michael-Rott-Schule Mosbach und in der Bildungsstätte Kloster Schöntal)

 

Dreitägige Fortbildungstagung
(19.–21.3.2004)

Interdisziplinäre Mosbacher Gespräche.

Impulse aus den benachbarten Wissenschaften

(Logopädie, Phoniatrie, Sprachheilpädagogik, Sprechwissenschaft)

 

Dreitägige Fortbildungstagung
(17.–19.3.2006)

2. Interdisziplinäre Mosbacher Gespräche.

Beratungskompetenz – interdisziplinär. Beratungsgespräche in der Logopädie, Phoniatrie, Sprachheil­pädagogik und Sprecherziehung

 

Dreitägige Fortbildungstagung
(7.–9.3.2008)

3. Interdisziplinäre Mosbacher Gespräche.

Flüssig sprechen. Die Förderung angemessener Sprechgeschwindigkeit in der Logopädie, Phoniatrie, Sprachheilpädagogik und Sprechwissenschaft/Sprecherziehung“

 

Dreitägige Fortbildungstagung
(12.–14.3.2010)

4. Interdisziplinäre Mosbacher Gespräche

Multikulti oder Sprachverwirrung?Interkulturelle Kommunikation

(Aspekte der interkulturellen Kommunikation in der Logopädie, Phoniatrie, Sprachheilpädagogik und Sprechwissenschaft/Sprecherziehung)

 

Dreitägige Fortbildungstagung
(12.–14.3.2012)

5. Interdisziplinäre Mosbacher Gespräche

Sprache – Sprechen – Musik

 

Dreitägige Fortbildungstagung
(21.–23.3.2014)

50. BVS-Fortbildung (6. Interdisziplinäre Mosbacher Gespräche)

Kontraste und Konnektionen

(Gegenüberstellung unterschiedlicher Ansätze in den Bereichen Artikulation, Textsprechen, Dialekte, Aktivierung und Entspannung)

 

Dreitägige Fortbildungstagung
(18.–20.3.2016)

(1. Interdisziplinäre Schöntaler Gespräche)

Sprecherziehung International

 

Dreitägige Fortbildungstagung
(16.–18.3.2018)

(2. Interdisziplinäre Schöntaler Gespräche)

Training, Coaching, Beratung – Moderne Lehr- und Lernformen in der Sprecherziehung.